• Alle Aufträge werden in 1-3 Tage ausgeliefert.
  • Weltweiter Expressversand

Grüne Wege zu grünen Wellen

Habt ihr auch so viel Sehnsucht nach den Wellen wie wir?

Wenn ja, träumt ihr wahrscheinlich auch schon lebhaft vom nächsten Surfurlaub... eines Tages. Nun, wenn dieser Tag kommt, sollten wir am besten vorbereitet sein! 

Da wir nicht nur vom Surfen träumen, sondern auch davon, die Zeit in sauberen Ozeanen und einer gesunden Umwelt zu verbringen, scheint diese kleine Reisepause der perfekte Zeitpunkt zu sein, um innezuhalten und darüber nachzudenken, wie wir unsere nächste Surftour ein bisschen nachhaltiger gestalten können. 

Hier sind ein paar einfache Möglichkeiten, mit denen dein nächster Surftrip der grünste bisher sein wird. 


Grüne Wege führen zu grünen Wellen

All ihr Meeresliebhaber*innen werdet uns wahrscheinlich zustimmen, dass ein Urlaub nicht in dem Moment beginnt, in dem man am Zielort ankommt, sondern dass die Reise genauso ein Teil des Abenteuers ist. Und wenn es um unseren Einfluss auf die Umwelt geht, ist die Reise vielleicht der wichtigste Teil. Unser Ziel ist es nicht, irgendjemandem ein schlechtes Gewissen wegen seiner Wahl des Transportmittels zu machen... ihr wisst selbst am besten was und warum ihr es tut. Aber wir möchten euch herausfordern, in eurem Entscheidungsprozess kreativ zu werden! Wenn ihr normalerweise mit dem Auto zu eurem Lieblings-Surfspot fahrt, gibt es vielleicht eine Möglichkeit, euer Gepäck dichter zu packen, so dass ein oder zwei weitere Reisende mitkommen können. Wenn ihr normalerweise das Flugzeug nehmt und einen Mietwagen mietet, wenn ihr dort seid, könnte es Spaß machen, das zu ändern und ein Auto in eurer Heimatstadt zu mieten, um einen Roadtrip zum Ozean zu machen. Vielleicht ist es sogar eine lustige Option für euch, all die Surfspots zu erkunden, die mit dem Zug zu erreichen sind. Du wirst wahrscheinlich positiv überrascht sein, was dir alles einfällt und wohin der grüne Weg dich führt.





Vor'm Starten smart packen

Ein Surftrip beginnt eigentlich noch früher, lange bevor man aus dem Haus geht. Die Entscheidungen, die du beim Kauf deiner Reise- und Surfausrüstung triffst, haben definitiv Einfluss darauf, wie nachhaltig deine Reise am Ende sein wird. Leicht zu packen war schon immer ein Top-Hack, um die eigene Energie und die des Planeten zu sparen. Die Langeweile während des Lockdowns könnte ein perfekter Zeitpunkt sein, um ein kleines Selbstexperiment zu starten, um zu sehen, wie weit du die Kleidungsstücke, die du für eine Woche brauchst, minimieren kannst. 

Eine andere Sache, die du gleichzeitig austesten könntest, ist, wie du diese Gegenstände am effizientesten verpacken kannst. Wir alle wissen, wie stressig die Tage vor einem Urlaub sein können, daher sind die Chancen hoch, dass du schlauere Lösungen findest, wenn du neue Packmethoden in einer ruhigeren Zeit ausprobierst. 

Gleichzeitig könntest du testen, wie praktisch deine Taschen wirklich sind. Wir wollen dich nicht dazu ermutigen, die Ausrüstung, die du schon hast, rauszuschmeißen, aber an Gegenständen festzuhalten, die ihren Zweck nicht erfüllen und dir auf der Reise Kopfschmerzen bereiten, hilft auch niemandem. Eine Tasche zu haben, die in vielerlei Hinsicht praktisch, funktionell, bequem und robust ist, ist der Grundstein! Produkte, die wir in diesem Zusammenhang einfach empfehlen müssen, sind die Rucksäche bei unseren lieben Freunden von GOT BAG. Sie sehen nicht nur phänomenal aus, sondern bieten wirklich Platz für all deine Surftrip-Essentials.





Slay nachhaltig dein Takeaway 

Nicht nur die Ausrüstung, in der du deine Kleidung und anderen Besitz trägst, ist etwas, das du bei einer umweltfreundlichen Reise berücksichtigen solltest, sondern auch die Produkte, in denen du deine Getränke und dein Essen transportierst. Der Kauf von Essen zum Mitnehmen ist etwas, das wir alle häufiger tun, wenn wir auf Reisen sind. Vor allem in Zeiten nach einer Pandemie wird der Besuch von Restaurants wahrscheinlich immer noch durch die Bestellung von Essen zum Mitnehmen ersetzt. Eine praktische Lunchbox inklusive Besteck in Reichweite zu haben, wird wirklich helfen, den Abfall zu reduzieren, den du produzieren wirst. Wenn du kleine Snacks für deine Tagesausflüge vorbereitest und sie überall hin mitnimmst, wird sich auch die Menge an abgepackten Knabbereien verringern, auf die du angewiesen sein wirst. Eine weitere Sache, die man bedenken sollte, ist, dass es für einen selbst und die Umwelt viel gesünder ist, Getränke in PET-Flaschen zu vermeiden. Wir lieben es, lokale Marken hier in Hannover zu unterstützen, und sind ein großer Fan von Avoidwaste. Ihre wiederverwendbaren Flaschen und Lunchboxen sind ästhetisch, praktisch und umweltfreundlich und eine perfekte Ergänzung zu euren Reiseutensilien. 






Unterstütze die lokale Szene, um grüner zu leben

Nachhaltiges Leben dreht sich nicht nur darum, die Umweltbelastung auf persönlicher Ebene zu reduzieren. Zu einem nachhaltigen Leben gehört auch die Unterstützung lokaler Unternehmen, damit die lokale Wirtschaft eine Chance hat, sich weiterzuentwickeln und ökologische Entscheidungen auf der Grundlage dieser Stabilität zu treffen. Wenn du also die Wahl hast, in einer internationalen Supermarktkette oder in einem kleinen, lokal geführten Café zu frühstücken, entscheide dich für das Café! Nicht nur, weil die Stadt, in der du gerne surfst, unterstützt wird, sondern auch, weil es dir einen interessanteren Start in den Tag beschert. Im gleichen Sinne mögen Souvenirs manchmal kitschig sein, aber sorgfältig ausgewählte Stücke haben es in sich, wunderbare Urlaubserinnerungen bis in die eigenen vier Wände zu tragen.






Einsetzen für einen sauberen Ozean

Besonders als Surfer*in ist es für uns selbstverständlich, dem Ozean etwas zurückzugeben. Aber wie? Es gibt viele Möglichkeiten, wie wir die Ozeane unterstützen können, um sicherzustellen, dass sie auch noch für viele weitere Generationen besurft werden können. 

Beim Sport im Meer ist es wichtig, darauf zu achten, dass wir das Wasser so wenig wie möglich zusätzlich belasten. Wir können vermeiden, Giftstoffe ins Meer zu bringen, indem wir umweltfreundliches Surfboardwachs, umweltfreundliche Seife und Shampoo sowie umweltfreundliche Sonnencreme verwenden. Eine Marke, die wir von ganzem Herzen empfehlen können, ist Suntribe. Auf ihrer Website erklären sie sehr einfach, warum umweltfreundliches Sonnenschutzmittel so wichtig für die Gesundheit unserer Riffe ist und welche Faktoren bei der Auswahl eines passenden Sonnenschutzmittels wichtig sind. 



Als nächster Schritt ist es möglich, nicht nur mehr Müll zu vermeiden, sondern auch dabei zu helfen, einen Teil des Mülls zu beseitigen, der sich bereits in Ökosystemen befindet. Wenn dies etwas ist, das dir am Herzen liegt, könnte es eine schöne Idee sein, mit jeder Reise, die du unternimmst, einen Geldbetrag zu spenden. Wir wissen, dass ein Surftrip schon teuer genug ist, aber vielleicht gibt es Möglichkeiten, wie man es auf eine lustige Art und Weise machen kann, die für dich als Einzelperson nicht viel kostet. Wie zum Beispiel einen Spieleabend mit Freunden zu planen, bei dem jeder ein paar Euro einzahlt (nur so viel, wie der nächste Kaffee kosten würde) und die Gewinner*in darf sich aussuchen, an welchen meeresfreundlichen Zweck das gesammelte Geld geht? 

Eine andere Möglichkeit, Müll aus den Ökosystemen zu entfernen und gleichzeitig Geld auszugeben, das ohnehin anfallen würde, ist der Kauf von Surfbekleidung aus recyceltem Plastik, wie z.B. die Bikinis, die wir hier bei boochen anbieten. Schaue dich gerne auf unserer Website um, um all unsere praktischen Styles zu sehen.






Ein Blick runter um die Füße, hält die Landschaft in Schuss

Lasst uns ehrlich sein und über ein Thema sprechen, das in dieser Art von Blog-Beiträgen oft vermieden wird: In der Natur zu pullern scheint das Natürlichste und damit Grünste zu sein, was man tun kann. Richtig? Aber es stellt sich heraus, dass es das nicht ist. Zumindest nicht in der Menge, in der es an beliebten Surfspots gemacht wird. Um auf unseren Punkt der Unterstützung von Locals zurückzukommen: Es ist immer eine nette Sache, ein Getränk oder einen Snack in einem Restaurant in der Nähe mit einem kleinen Toilettengang zu verbinden. Wenn es wirklich keine Toilette in der Nähe gibt oder die Geschäfte wegen Covid geschlossen sind, ist eine Schaufel ein guter Freund. Und ganz wichtig: Taschentücher oder Klopapier im Gebüsch liegen zu lassen, ist ein großes No-Go!

Ein hilfreicher Life-Hack ist auch, immer eine Rolle Müllsäcke in der Nähe zu haben. Wenn möglich, greife zu einer biologisch abbaubaren Variante. Falls es doch einmal passieren sollte, dass ein Windstoß sie wegträgt, ist das keine zusätzliche Belastung für die Umwelt. Die Freundesgruppe, mit der wir surfen gehen, hat es zu einer Herausforderung gemacht, einen Spot immer sauberer zu verlassen, als wir ihn vorgefunden haben. Fühlt euch frei, diese Idee zu klauen, denn mit einer solchen Einstellung werden wir in kürzester Zeit sauberere Strände haben.






Kümmer dich um dich selbst, um die um die Umwelt zu kümmern

Ein weiterer Tipp, der in der Auflistung der Nachhaltigkeits-Hacks zu kurz kommt, ist, dass es wichtig ist, dass du dich genauso um dich selbst kümmerst, wie du dich um die Umwelt kümmerst. Es ist schwierig, klar zu denken, geschweige denn kreativ zu sein, wenn man unter Druck steht und das Gewicht der Welt auf den Schultern trägt. Wir glauben wirklich, dass die besten Ergebnisse in Bezug auf einen ausgewogenen und nachhaltigen Lebensstil darin bestehen, Spaß daran zu haben! Wir sagen gerne: "Die beste Surfer*in ist diejenige, die am meisten Spaß hat" und das Gleiche gilt auch hier. Sich auf Reisen für umweltfreundlichere Optionen zu entscheiden, soll nicht beängstigend sein oder dich vor Möglichkeiten verschließen. Im Gegenteil, es bringt dich auf eine positive Art und Weise aus deiner Komfortzone heraus, um das Reisen intensiver zu erleben. 

Auf sich selbst aufzupassen bedeutet auch, es sich selbst leichter zu machen, was in vielerlei Hinsicht möglich ist, ohne der Umwelt zu schaden. Es sind die kleinen Dinge wie eine Tasse fair gehandelter Kaffee nach einer Surfsession. Oder einen super bequemen Poncho zur Hand zu haben, der aus Bio-Baumwolle besteht. Ein Surfponcho ist eine der einfachsten Anschaffungen, die man machen kann, um einen Strandtag entspannter zu gestalten. Man kann sich darunter ganz leicht umziehen und er wärmt an einem windigen Tag effektiv. Ein Label, das uns sehr am Herzen liegt und das wunderschöne Surfer-Ponchos anbietet, ist wiemeer. Ihr On-Demand-System ermöglicht nicht nur eine nachhaltige Produktion, sondern sorgt auch dafür, dass jeder handgefertigte Poncho ein Unikat ist. Aber wir warnen euch, mit einem dieser Ponchos werdet ihr euch darauf freuen, aus dem Wasser zu kommen, nur um ihn anzuziehen.



Fällt dir noch eine andere kreative Möglichkeit ein, wie du einen Surftrip nachhaltiger gestalten kannst? Schreiben es in die Kommentare und wir fügen es beim nächsten Mal hinzu!

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

0 Kommentare. Kommentar schreiben

Leerer Inhalt. Bitte wählen Sie Kategorie zur Vorschau

ZURÜCK NACH OBEN
faire Mode }